Überspringen zu Hauptinhalt

PD Dr. Isabel Oberacher-Velten PD Dr. Isabel Oberacher-Velten

Cataract / grauer Star

Eine Cataract (grauer Star) meint eine sich langsam entwickelnde Eintrübung der eigenen Linse. Liegt eine solche Trübung im Auge vor, so kann sie gut mit Hilfe eines ambulanten mikrochirurgischen Eingriffs behoben werden.

Über einen kleinen, ca. 2 mm großen, Zugang am Rand der Hornhaut wird zunächst eine kreisrunde Öffnung in die sogenannten Vorderkapsel der Linse geschaffen. Mit einer hochpräzisen Ultraschallsonde wird die Trübung aufgelöst und entfernt. Eine klare, gefaltete Kunstlinse wird anschließend über eine feine Kartusche implantiert. Eine Naht des kleinen Zugang oder Ähnliches ist nicht erforderlich. Ein leichter Augenverband wird für einen Tag als Schutz angelegt.
Ein Schwerpunkt unserer Praxis ist die Implantation von besonders weiterentwickelten, innovativen Kunstlinsen, sogenannten Speziallinsen oder Premiumlinsen, die ein verbessertes Sehen nach der Operation des grauen Stars ermöglichen

Wie wird die Operation des grauen Stars durchgeführt?

Die Operation der Cataract wird mikrochirurgisch, in ein einer sogenannten Kleinschnitttechnik, sehr schonend und mit hochpräzisen, modernsten Geräten durchgeführt.
Das Auge wird durch ein Lokalanästhetikum in Tropfenform unempfindlich gemacht. Eine Vollnarkose oder die früher verwendete Spritze neben oder hinter das Auge (Retrobulbäranästhesie) ist in den allermeisten Fällen nicht erforderlich. Ein Anästhesist begleitet die Operation und verabreicht je nach Wunsch ein leichtes Beruhigungsmittel.

künstliche Linse

Welche Linse kommt in Frage?

Nach einer exakten Vermessung der Augenlänge und Augenoberfläche können wir Sie beraten, welche Kunstlinse für Sie in Frage kommt und ideal ist. Dies hängt neben diesen Messwerten v.a. auch von Ihren Wünschen und Ihrer Lebenssituation, Ihren beruflichen und privaten Anforderungen ab.

Wie wird die korrekte Linse berechnet?

Durch eine Spezialuntersuchung, die sogenannte optische Biometrie, kann sehr exakt die Augenlänge, die Krümmung der Hornhaut, die Tiefe der Augenvorderkammer und Dicke der Linse gemessen werden. Aus diesen Daten lässt sich präzise berechnen, welche Stärke der Kunstlinse bei Ihnen eingesetzt werden sollte, um die gewünschte Einstellung des Auges zu erreichen.

Welche Kosten entstehen?

Die Kosten für die Cataract-Operation sowie für eine hochwertige Einstärkenlinse werden von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernommen.
Für Speziallinsen oder sogenannte Premiumlinsen mit zusätzlichen Funktionen sowie für die hierfür zusätzlich erforderlichen Untersuchungen und Maßnahmen, ergibt sich eine Zuzahlung. Diese ist vom genauen Typ der Linse abhängig. Kommt eine solche Speziallinse für Sie in Frage, so werden Sie im Vorfeld einen detaillierten Kostenvoranschlag erhalten, so dass Sie für sich in Ruhe eine Entscheidung treffen können.

vor der Operation

Der Zeitpunkt der Vermessung Ihres Auges vor der Linsenoperation wird mit Ihnen rechtzeitig festgelegt werden.

Kontaktlinsen

Tragen Sie Kontaktlinsen, so sollten diese möglichst für etwa drei Wochen vor dieser Vermessung und Berechnung der Linsenstärke pausiert werden. Wir werden dies im Vorfeld rechtzeitig mit Ihnen besprechen.

Blutverdünnende Medikamente

Falls Sie blutverdünnende Medikamente einnehmen, so müssen diese in der Regel vor einer Cataractoperation nicht abgesetzt werden. Sollte dies bei Ihnen ausnahmsweise doch erforderlich sein, werden wir Sie speziell darauf hinweisen.

Weitere Maßnahmen vor der Operation des grauen Stars sind von Ihrer Seite aus normalerweise nicht erforderlich.

Da Sie nach der Operation vorübergehend einen Augenverband erhalten werden, planen Sie Ihre Anfahrt bitte so, dass Sie nicht selbst Auto fahren.

Frau Evi Bauer (Tel.: 0941-86347) leitet unsere Operationsplanung. Bitte wenden Sie sich bei Fragen jederzeit an sie.

nach der Operation

Regelmäßige augenärztliche Kontrollen nach der Operation werden mit Ihnen bereits bei der Planung des Eingriffs festgelegt werden.

Wann kann ich wieder sehen?

Ein Augenverband muss in der Regel bereits ab dem Tag nach der Operation tagsüber nicht mehr getragen werden.

Kontakt des operierten Auges mit Leitungswasser sollte bitte für mindestens eine Woche vermieden werden.

Augentropfengabe

Ein Schema, wie Sie bitte die Augentropfen und -salben verabreichen sollten, wird Ihnen nach der Operation mitgegeben werden.

Körperliche Belastungen

Ein Besuch eines Schwimmbads sollte bitte für ca. vier bis sechs Wochen unterbleiben.
Stärkere körperliche Belastungen (z.B. „Krafttraining“) sollten bitte ca. drei bis vier Wochen pausiert werden.

Führen eines Kraftfahrzeugs

Der Zeitpunkt, ab wann Sie wieder Auto fahren können, richtet sich individuell nach der Sehschärfe des betroffenen sowie des anderen Auges. Wir besprechen mit Ihnen, ab wann dies wieder möglich ist.

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen jederzeit gerne an uns!

Weitere Informationen

Staroperation und Intraokularlinse 

An den Anfang scrollen